Ramona Ludolph

Lernen aus Medien: Wie unterscheidet sich die Mediennutzung?

Einer der Vorträge fand zum Thema „Lernen aus Medien – Wissenszuwachs und Qualitätswahrnehmung“ statt. Ramona Ludolph hielt stellvertretend für Dr. Anne-Linda Camerini einen Vortrag über „Soziale Ungleichheit in der Mediennutzung von Kindern im Tessin (Schweiz) und den Einfluss auf ihr sozio-kognitives Wohlbefinden“, in welchem wissenschaftliche Studien sowohl den positiven als auch den negativen Einfluss elektronischer Medien auf das Wohlbefinden von Kindern aufzeigen sollten. Grundlagen hierfür waren folgende Forschungsfragen: „Bestimmt die sozio-ökonomische Situation der Familie, ob und in welcher Form Kinder Zugang zu elektronischen Medien haben und wenn sie diese nutzen?“ und „Hat die Mediennutzung der Kinder wiederum einen Einfluss auf ihr sozio-kognitives Wohlbefinden?“. Ludolph kam zu der Schlussfolgerung, dass es definitiv Unterschiede in der Mediennutzung gibt. Kinder, die mit geringem sozio-ökonomischen Status vermehrt Zugang zu persönlichen Medien haben, nutzen diese eher zur Unterhaltung, was sich wiederum negativ auf ihr soziales Verhalten und ihre schulischen Leistungen auswirkt. ALEXANDRA BREUER

Leave a Comment

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>